Etikette

Sicherheit

1. Sicherheit

  • Vor einem Schlag oder Übungsschwung muss sich der Spieler vergewissern, dass niemand durch den Schläger, den Ball oder sonst wie gefährdet wird.
  • Sie dürfen erst spielen, wenn die Spieler vor Ihnen außer Schlagweite sind.
  • Im Zweifelsfall warnen Sie bitte lieber einmal zu oft mit einem lauten „FORE“.

Rücksicht

2. Rücksicht

  • Gegner oder Mitbewerber setzen ihren Ball nicht auf, bevor der Spieler, dem die Ehre zusteht, abgeschlagen hat.
  • Niemand darf sich bewegen, sprechen oder dicht bei bzw. in gerader Linie hinter Ball oder Loch stehen, wenn ein Spieler den Ball anspricht oder schlägt.
  • Bitte treten Sie am Grün nicht auf die Puttlinie des Mitspielers.
  • Hunde dürfen nicht mit auf die Runde genommen werden.
  • Raucher sollen ihre Zigaretten/Zigarren bitte nicht auf dem Platz entsorgen.
  • Achten Sie bitte auch auf eine dem Golfsport angemessene Kleidung.
  • Rangebälle dürfen ausschließlich auf der Driving-Range und dem Übungsgelände benützt werden.

Spieltempo

3. Spieltempo

  • Ist vor Ihnen eine Spielbahn frei und warten hinter Ihnen Spieler, so sollten Sie zur Seite gehen und den Flight durchlassen.
  • Haben Sie zu Ende geputtet, verlassen Sie das Grün so schnell wie möglich. Bitte notieren Sie das Spielergebnis erst am nächsten Abschlag.
  • Flights, die einen Ball suchen, müssen nachfolgenden Spielern unverzüglich ein Zeichen zum Überholen geben, wenn der gesuchte Ball nicht gleich zu finden ist. Sie dürfen nicht zunächst fünf Minuten suchen, bevor sie überholen lassen.

Vorrecht auf dem Golfplatz

4. Vorrecht auf dem Golfplatz

  • Am Wochenende und an Feiertagen gilt die Regelung: 4-er vor 3-er vor 2-er Flights. 4-er Flights müssen dann also z.B. schnellere 2-er Flights nicht durchspielen lassen. Auch beim Abschlag an Tee 1 hat der 4-er Flight „Vorfahrt“. Bitte sammeln Sie sich bei entsprechendem Andrang zu 3-er oder 4-er Flights. Der Vorstand möchte ganz bewusst auch weiterhin darauf verzichten, dass fest reservierte Abschlagzeiten (außer für Gruppen) am Wochenende vergeben werden.
  • An Wochentagen gibt es beim Abschlag an Tee 1 und auf der Runde keine Bevorrechtigung der unterschiedlich großen Flights.
  • Einzelspieler haben kein Platzrecht und müssen jeden anderen Flight überholen lassen bzw. an Tee 1 vor lassen.
  • Jedes Spiel über die volle Runde hat den Anspruch, dass ihm unaufgefordert Gelegenheit gegeben wird, jedes Spiel über eine abgekürzte Runde zu überholen.
  • Mit Rücksicht auf nachfolgende Flights sollte man sich auf Bahn 3 oder 10 bitte nicht dazwischen drängeln.

Schonung des Platzes

5. Schonung des Platzes

  • Bei Probeschwüngen - vor allem auf den Abschlägen - ist jede Beschädigung des Platzes durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden.
  • Herausgeschlagene Divots müssen wieder zurückgelegt und festgetreten werden. 
    AUSNAHME: Dies gilt nicht auf den Abschlägen.
  • Im Sandhindernis müssen alle Unebenheiten und Fußspuren mit dem Rechen eingeebnet werden.
  • Auf dem Grün muss das Einschlagloch des Balles (Pitchmarke) ausgebessert werden.
  • Beim Zurückstecken der Fahne ist darauf zu achten, dass der Lochrand nicht beschädigt wird.
  • Golftaschen dürfen nicht auf dem Green abgelegt werden. Es ist auch nicht erlaubt, das Green mit dem Trolly zu überqueren.
  • Auch auf dem Abschlag sollte keine Golftasche abgestellt werden.

Vielen Dank unseren Sponsoren

CONCEPTNET - Medienagentur des Golfclub Straubing